schneekinder

Schneeräumen im Bereich von Kindertagesstätten

Der SPD Ortsverein hat heute einen Antrag an den Bürgermeister der Stadt Menden gestellt:

In den letzten Jahren kam es bei Eis- und Schneeglätte vor den Kindertageseinrichtungen in Menden immer wieder zu heiklen Situationen bis hin zu Unfällen mit unseren jüngsten Mitbürger*innen. Da die Bereiche vor den KiTas, die nicht direkt an einer Hauptstraße liegen, in die „Kategorie B“ der zu räumenden Straßen eingestuft wurden, werden diese erst nachrangig von Schnee und Eis befreit, also oft erst dann, wenn die meisten Kinder bereits in der Einrichtung eingetroffen sind.

Die Stadtverwaltung erklärt den besorgten Eltern auf deren Anfrage, warum denn vor der KiTa nicht oder so spät geräumt wird, dass die Bereiche nach Reihenfolge der Kategorie geräumt werden.
Von dieser Stelle kommt dann auch der Rat, an Tagen mit Eis- und Schneeglätte, an einer Hauptstraße zu parken (denn diese gehören ja zur „Kategorie A“) und den restlichen Weg oder alternativ den kompletten Weg zu Fuß zu gehen. Je nach Wetter und Temperatur ist Letzteres, unabhängig davon, dass viele Gehwege von den Anwohnern nicht immer zeitnah geräumt werden, besonders den Eltern die sehr junge Kinder in die KiTa bringen oder noch jüngere Geschwister mitnehmen müssen, nicht zumutbar.

Hier geht es zum kompletten Antrag: Antrag 10.02.2021