kruschinski
Mirko Kruschinski

Reaktion des SPD-Ortsvereins auf den Mitgliederentscheid

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Menden äussert sich wie folgt zum Mitgliederentscheid der SPD:

Der Ortsvereinsvorstand der SPD Menden hat klar und deutlich dafür geworben, dass sich die SPD erneuern muss – ohne eine Koalition mit der CDU/CSU.

Nun könnte man im üblichen Politikersprech eine Erklärung herausgeben, die den „Gewinnern“, den Befürwortern  gratuliert, man könnte auf die demokratische Entscheidung hinweisen usw. Das übliche „bla bla“ halt nach so einer Entscheidung.

Ich persönlich sage –  und ich denke da spreche ich im Namen des Ortsvereinsvorstandes: Jetzt erst recht!

Erneuerung nach Mitgliederentscheid

Wir, die Basis, müssen die SPD nun erneuern – völlig unabhängig was im Willy-Brandt-Haus in Berlin gerade passiert. Dort hat man schon lange den Draht zur Basis verloren. Nun geht es darum Kevin Kühnert weiter zu unterstützen. Nun geht es darum Alternativen für Andrea Nahles zu finden – die es zweifelsohne gibt – und diese zu unterstützen.

Es geht darum alte Zöpfe abzuschneiden und das Team der SPD zu erneuern. Dies sollte man nicht unbedingt nur am Alter festmachen. Ein junger Genosse steht nicht unbedingt immer für den Aufbruch und ein älterer Genosse kann durchaus zur Erneuerung beitragen. Fakt ist, dass die jetzigen Gesichter der ersten Reihe nicht für eine Erneuerung stehen können und dürfen.

Neben dem Austausch von Personen gilt das besondere Augenmerk selbstverständlich der inhaltlichen Erneuerung der SPD. Um es mit Kurt Schumacher zu sagen: „Nur ein Deutschland, getragen von einem staatsbürgerlichen Bewusstsein und sozialer Gerechtigkeit, kann erfolgreich in der Abwehr totalitärer Tendenzen sein.“

Soziale Gerechtigkeit darf kein Lippenbekenntnis sein oder ein Slogan auf einem Wahlplakat. Soziale Gerechtigkeit muss wieder zum Leitbild der Sozialdemokraten werden, soziale Gerechtigkeit ist die DNA der SPD und muss sich zukünftig weit über dem ansiedeln was Nahles und Co im Koalitionsvertrag als Erfolg verkaufen wollen. Wir in Menden stehen zur Erneuerung bereit – es zieht ein Sturm auf, der aus dem ganzen Land in das Willy-Brandt-Haus wehen wird. Das versprechen wir.

 

Mirko Kruschinski, Ortsvereinsvorsitzender SPD Menden